kollektive textarbeit von blablabor


 
Wortkomposition_Blablabor.jpg

am anfang der textarbeit von blablabor steht ein wort.

das wort wird von blablabor etymologisch, sprachenvergleichend und assoziativ analysiert und diskutiert. daraus entstehen metaphorische bilder, wortlisten, klangwolken und schreibkriterien.
die texte von blablabor sind das ergebnis eines solchen kollektiven prozesses.


zu 'kabel'

takeb lasal
latek balas
salet kabal
lasel takab
bales atak
kabel salat

ungefähre_bschärmä.jpeg
ungefähre_einheimsen.jpeg

zu 'gezeiten'

es werde wieder 4. mai 12.15 uhr. maiglöckchen. lebenszeit.
es werde wieder 27. november morgens um 7. herbstzeitlose. verebbende wassermassen.
es werde wieder der erste tag danach. pfingstrose. flutlicht.
es werde wieder 10. februar, 21.00 uhr. winteraster. festgesetzte zeit.
es werde wieder 13. august ganzer nachmittag. sommersteinpilz. abgetrennte reihe.
es werde wieder immer abends um 10. gewimperter erdstern. zeitgenosse.
es werde wieder mitternacht. sommerwicke. abebben.
es werde wieder monat mai. frühlingshungerblümchen. gebetsstunde.
es werde wieder zwischen 4 und 5. herbstlorchel. unter wasser setzen.
es werde wieder im morgengrauen. winterrübling. gegenstrom.


zu 'brausen'

der kehlsack bläht sich.
weisslich geädert,
halbtransparent.
wie eine kaugummiblase.
kurz vor dem platzen.
sehe ich im innern
laute tanzen.
die kreuzkröte ruft.

ungefähre_chrüsimatocha.jpeg
ungefähre_fernkrank.jpeg
ungefähre_heimlifeist.jpeg
ungefähre_undertopsy.jpeg

zu 'zweite strophe'

hinter dem ende ist das vielleicht vielleicht ein herz. das oder aber ist mit sicherheit das ästlein, die welle oder der luftzug. das vielleicht und das oder sind verwachsen wie siamesische zwillinge mit schluckauf. ich will mich mit den zwillingen anfreunden. oder wenigstens mit dem schluckauf.


zu 'immergleichen'

die buchstaben waren noch dieselben staben aus dem buch, aber nach der tramfahrt verschüttelt, aus dem buch gefallen.
ein aus dem wort gefallenes w macht aus dem wort einen ort. fällt das o ab, bleibt ein rt, zerfällt auch das rt, bleiben ein w, ein o, ein r und ein t. wäre dann das o noch das o aus dem wort, wenn es doch auch das o aus dem ohr sein könnte? oder das o des onkels? oder das o des oders? oder wäre das o einfach nur das o des o?


zu 'übersingen'

das nächste lied handelt vom übersingen. könnte es sich im grunde auch um ein fettes stück speck handeln, das mit einem deckel kräftig nach unten gedrückt wird? oder könnte der firstbalken eines daches gemeint sein, oder aber auch ein airbag, der einen gefährlichen zwischenbereich plötzlich mit Luft füllt?